BCK-Startseite



Trainingszeiten für die Senioren

Das Training findet i. d. R. in der Sporthalle der Hauptschule-Rommersdorf statt. Alternativ wird in der Sporthalle der Margareten-Grundschule trainiert.

  • Montag: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
  • Freitag: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr


Partnerseiten



Um die Dokumente im PDF Format lesen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader von der Firma Adobe. Über den nachfolgenden Link gelangen Sie auf die Herstellerseite und können den Reader herunterladen und installieren.
Acrobat Reader laden

Spieltermine der aktuellen RMM-Saison



11. Spieltag

Arbeitssieg

Am 11. Spieltag traf der BCK Heimbach-Weis II im Auswärtsspiel auf das Team von der DJK Plaidt 1, die in Tuchfühlung auf den BCK hinter dem 1.BC Neuwied 1 derzeit den dritten Platz in der Bezirksliga Nord belegen. In einer durchaus „schwer“ zu bespielenden Halle, deren Boden – sagen wir – nicht optimal präpariert war, entwickelte sich eine zähe Partie, in dem sich der Tabellenführer nicht unbedingt leicht tat.

Während die beiden Herrendoppel beide mit dem jeweils gleichen Ergebnis mit 21:15 bzw. 21:16 gegen ihre Gegner dominierten (Jörg Kahn/Christian Knue gegen Weis/Busenthür und Schäfer/Schröder gegen Geßner/Becker), mussten die beiden Damen Anja Schäfer und Bärbel Ecker-Rust gegen Hickmann/Walther in die Relegation, also den dritten Satz. Gewannen die beiden Heimbacherinnen noch den ersten Satz mit 22:20, so mussten sie den zweiten Satz mit 17:21 abgeben. Im dritten Satz konnten sie lange mithalten, mussten sich jedoch leider letztlich den beiden Plaidterinnen mit 15:21 geschlagen geben, so dass es nach den Doppeln 2:1 für den BCK II stand.

Auch die nachfolgenden drei Herreneinzelbegegnungen mussten sämtlichst in die Verlängerung. Im ersten Herreneinzel traf der wieder ins Mannschaftsgefüge zurückgekehrte Jörg Kahn auf den hochmotivierten Nico Weis, der Jörg nach seiner längeren Abwesenheit alles abverlangte. Der Plaidter gewann den ersten Satz mit 21:18, musste sich allerdings im zweiten Satz den immer besser in Fahrt kommenden Heimbacher mit 19:21 geschlagen geben. Im dritten Satz, fast wieder der „alte Kahn“, setzte sich dieser mit 21:13 durch und sorgte so für einen wichtigen Punkt zu diesem Zeitpunkt. 
Während dessen trafen die beiden Youngster der Teams auf Spielfeld 2 aufeinander: Christian Knue musste gegen Marcel Becker antreten. Christian gewann den ersten Satz zu 18, Marcel den zweiten Satz zu 18. Im dritten Satz konnte Christian seine Form nicht aufrecht halten und musste sich letztlich mit 11:21 geschlagen geben. 
Im zweiten Herreneinzel traf Claus Schröder auf Michael Busenthür. Claus gewann den ersten deutlich zu 10 und unterlag mit 19 im zweiten Satz. Der zähe dritte Satz ging dann glücklicherweise wieder an den BCK II, so dass in Kombination mit dem Sieg von Bärbel im Dameneinzel gegen Michelle Walther bereits eine uneinholbare 5:2 Führung im Raume stand.

Im gemischten Doppel setzten sich dann Anja und Günter Fabritius sehr souverän mit 21:12 und 21:12 gegen Kerstin Hickmann und Colin Geßner durch, so dass der Endstand 6:2 für den BCK II lautete. 

Letztlich ein deutlicher Erfolg, der schnell abgehakt wurde, denn im Folgenden steht das alles entscheidende Spiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn und ersten Verfolger aus Neuwied an. Wenn alles „normal“ verläuft, wird zwischen diesen beiden Mannschaften der Meister der Bezirksliga Nord gekürt werden – aber warten wir ab! In dieser Liga ist für Spannung gesorgt!

hfa # 03.02.2019

9. und 10. Spieltag

zwei mal Heimspiel

Am 9.Spieltag in der Bezirksliga Nord traf der Tabellenführer BCK Heimbach-Weis II auf das Team des BCK Heimbach-Weis III. Der dazugehörige Spielbericht des vereinsinternen Duells findet ihr hier: 8. Spieltag der 3. Mannschaft.

Am 10.Spieltag traf der Tabellenführer BCK Heimbach-Weis II in der Bezirksliga Nord auf das Team der TuWi Adenau 1. Vor ab sei gesagt, dass der BCK II das Spiel zwar überaus deutlich mit 8:0 gewann, aber keinesfalls die schweren und anstrengenden Spiele auch nur im geringsten gegen die Freunde aus der Eifel widerspiegelt. Insgesamt 5 Dreisatzmatches hätten unter Umständen auch anders enden können. Letztlich trat das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer „aber mit breiter Brust“ auf, da man noch den Rückenwind des knappen Sieges des Vortages mitnehmen konnte.

Aber der Reihe nach: Eine identische Mannschaftsaufstellung wie gegen den BCK III bedeutete, dass Christian Knue mit Claus Schröder wieder das erste Herrendoppel bestritten und Volker Schäfer zusammen mit Günter Fabritius das zweite Herrendoppel. Und diese Erfolgsstory ging wieder auf. Beide Doppel benötigten zwar jeweils drei Sätze, sorgten dafür aber für eine beruhigende 2:0 Führung.

Das erste Herrendoppel setzte sich mit 21:18, 15:21 und 21:19 gegen Marvin Setzlach und Franco Amatulli und das zweite mit 14:21, 21:11 und 21:17 gegen Guido Setzlach und Thorsten Beuth durch. Die Damen machten es nicht so spektakulär: Ohne viel Tamtam gewannen sie mit 21:16 und 21:11 gegen Ute Müller und Susanne Lange, so dass der Zwischenstand 3:0 lautete.

Die folgenden Einzel mussten dann für die Entscheidung sorgen. Während Günter das dritte Herreneinzel in zwei Sätzen mit 21:16 und 21:11 gegen Guido gewann, brauchten Christian im zweiten und Claus im ersten Herreneinzel jeweils drei Sätze, um ihre Gegner nieder zu ringen. Christian gewann mit 14:21, 21:15 und 21:9 gegen Franco und Claus setzte sich in einem kräftezehrenden Spiel gegen Marvin mit 21:15, 19:21 und 21:14 durch.
Während dessen ließ es sich Andrea auch nicht nehmen, gegen Ute ein tolles Spiel abzuliefern. Knapp aber verdient setzte sich Andrea in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:18 durch.

Auch das letzte Spiel des Tages ging dann wiederum über 3 Sätze: Hier setzten sich Anja und Volker gegen Thorsten und Susanne durch. Nach verlorenem ersten Satz gewannen sie die beiden Folgesätze jeweils mit 21:14 und sorgten so für das deutliche Endresultat.

Nunmehr hat das Team ca. 2 Wochen spielfrei in der Meisterschaftsrunde und kann sich so gezielt auf das nächste Spiel gegen den Tabellennachbarn der DJK Plaidt vorbereiten.

hfa # 21.01.2019

8. Spieltag

Start in die Rückrunde

Am 8. Spieltag in der Bezirksliga Nord begrüßte die zweite Mannschaft des BCK II die Gäste vom SVE Mendig 3.

Verletzungs- und urlaubsbedingt war eine ungewohnte Heimbach-Weiser Besetzung am Start: Im ersten Herrendoppel gingen Christian Knue und Claus Schröder „in den Ring“ – und sie schlugen sich beachtlich: Mit 21:15 und 21:14 ließen sie ihren Gegnern Meisl und Janzen keine Chance und brachten so das BCK-Team mit 2:0 in Führung, da das Damendoppel zuvor bereits an die Gastgeber mangels zweiter Mendiger Dame ging.
Im zweiten Herrendoppel kämpfte Günter Fabritius an der Seite von Jürgen Becker, der zum ersten Mal in der zweiten Mannschaft des BCK zum Einsatz kam. Und es war eine spannende und umkämpfte Begegnung gegen Retterath und Remakulus. Den ersten Satz gewannen die Heimbacher in der Verlängerung mit 23:21. Im zweiten Satz führend knickte Jürgen hier bei einem Ballwechsel um und verletzte sich so schwer, dass er die Begegnung nicht fortführen konnte. Auf diesem Wege gute Besserung!

So lautete der Zwischenstand nach den Doppeln 2:1 für den BCK, so dass die Einzelbegegnungen die Entscheidung herbeiführen mussten.

Nachdem das dritte Herreneinzel zwangsweise verletzungsbedingt an die Mendiger ging, konnten Bärbel Ecker-Rust im Dameneinzel und Claus Schröder im ersten Herreneinzel für eine beruhigende 4:2 Führung sorgen. Bärbel gewann mit 21:8 und 21:18 gegen Michele Elzer und Claus mit 21:4 und 21:14 gegen Michael Janzen.
Während dann Anja Schäfer und Günter Fabritius mit 24:22 und 21:16 gegen Tobias Retterath und Michele Elzer die Oberhand behielten, musste sich Christian im besten Spiel des Tages mit 16:21, 22:20 und 19:21 einem glänzend aufgelegten Hans-Jürgen Meisl im dritten Herreneinzel geschlagen geben.

So lautete das Endergebnis 5:3 für den BCK II und die Tabellenführung wurde erfolgreich verteidigt. Aufgrund der nach wie vor angespannten Personalsituation kann man gespannt sein, wie das kommende Wochenende verläuft: Hier trifft das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer auf den BCK III und die Mannschaft aus Adenau.

hfa # 14.01.2019

7. Spieltag

"Herbstmeisterschaft"

Im letzten Spiel der Hinrunde in der Bezirksliga Nord kam es zum vereinsinternen Duell zwischen der zweiten und der dritten Mannschaft des BCK. Hochmotiviert und trainingsfleißig in der vergangenen Woche sollte es zu einem mit Spannung erwarteten Meisterschaftsspiel werden, welches leider durch den Ausfall des erkrankten Andre getrübt war.

Im ersten Herrendoppel kämpften Jörg Kahn und Günter Fabritius über drei lange Sätze gegen Torben Henz und Jasper Neese. Letztlich gewannen die Routiniers mit 21:18, 12:21 und 21:14. Das zweite Herrendoppel war etwas deutlicher. Hier trafen Volker Schäfer und Claus Schröder auf das neu formierte Doppel Marc Günster und Manuel Büchler. Sie setzten sich mit 21:18 und 21:15 durch.

Im spannendsten Spiel des Tages trafen die "Rookies" auf die "Oldies". Bärbel Ecker-Rust zusammen mit Andrea Michels traten gegen den verheißungsvollen BCK-Nachwuchs Annika Schuth und Sarah Hißnauer an. Die vier schenkten sich nichts und gingen dementsprechend über die volle Distanz. Den ersten Satz gewannen Sarah und Annika mit 22:20 in der Verlängerung. Auch der zweite Satz wollte keinen Sieger hervorbringen, so dass es auch hier in die Verlängerung ging. Hier ging es dann auch direkt in die Maximaldistanz. Die erfahrenen Bärbel und Andrea hatten das glücklichere Ende für sich und gewannen mit 30:28, so dass der dritte Satz die Entscheidung bringen musste. Auch hier schenkte keiner etwas her. Es ging und her, so dass die Verlängerung wieder die Entscheidung bringen musste. Hier setzten sich dann die beiden Nachwuchskräfte des BCK wiederum mit 22:20 durch, so dass der Gesamtstand nach den Doppelbegegnungen 2:1 für die zweite Mannschaft des BCK lautete.

Die anschließenden Einzelbegegnungen mussten dann für die Entscheidung sorgen. Für die Vorentscheidung sorgten bereits das zweite und das dritte Herreneinzel. Sowohl Claus Schröder als auch Christian Knue setzten sich klar in zwei Sätzen gegen Marc bzw. gegen Manuel durch, so dass es 4:1 aus Sicht des BCK II stand. Andrea kämpfte bravourös gegen Sarah, musste sich letztlich aber in zwei Sätzen geschlagen geben.

Die Entscheidung musste dann mittels gemischten Doppel und erstem Herreneinzel herbeigeführt werden. Bärbel und Günter kämpften tapfer auf Spielfeld 3 gegen Annika und Jasper. Letztlich fehlte ihnen heute aber auch das letzte Quäntchen Glück, so dass sie sich gegen die bis dato in dieser Saison im Mixed noch ungeschlagenen Annika und Jasper mit 16:21 und 17:21 geschlagen geben mussten.

So blieb es an dem in dieser Saison bis dahin langzeitverletzten Jörg Kahn, um für einen Sieg oder für ein Unentschieden zu sorgen. Im ersten Satz ging es bei den beiden hin und her und es sah lange Zeit danach aus, als sollte der hoch motivierte Torben diesen gewinnen. Aber Jörg ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und konnte mit all seiner Erfahrung und Routine den Satz noch "nach Hause fahren". Mit 22:20 setzte er sich im ersten Satz durch.
Im zweiten Satz brach Jörg komplett ein und hatte der Spielweise von Torben nichts entgegen zu halten. Er ließ den Satz schleifen und wollte alles auf den dritten Satz setzen, was ihm - vorab gesagt - auch eindrucksvoll gelang.
Hoch konzentriert und phasenweise wie in alten Zeiten spielte Jörg gut auf und ließ Torben zeitweise - ob seiner unorthodoxen Spielweise - verzweifeln. Den dritten Satz gewann Jörg dann mit 21:10 und sorgte so für den 5:3 Endstand und gleichzeitig für den Titel des Herbstmeisters 2018.

Letztlich ging die Strategie mit 3 Damen und 5 Herren in die Saison zu starten also gut auf. Wenn man berücksichtigt, dass das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer sehr viel mit Krankheiten und Verletzungen in der ersten Saisonhälfte zu kämpfen hatte, kann man von einer sehr erfolgreichen Hinrunde sprechen, die dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreicht wurde!

Jetzt steht erst einmal die Weihnachtszeit und damit eine Erholungspause bis Mitte Januar an

hfa # 26.11.2018

6. Spieltag

Heimsieg

Am 6. Spieltag war die Mannschaft der DJK Plaidt 1 zu Gast in der Heimbacher Halle. Da an diesem Wochenende der Karnevalsauftakt war und der ein der andere Spieler/Spielerin im karnevalistischen Geschehen eingebunden war, konnte man gespannt sein wie sich das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer schlagen sollte.

Im ersten Herrendoppel spielte Jörg Kahn zusammen mit Nachwuchstalent Christian Knue. Gegen Kai Schäfer und Nico Weis entwickelte sich ein langes und zähes Ringen nach Punkten. Gewannen die beiden Heimbach-Weiser den ersten Satz noch mit 21:18, so mussten sie den zweiten Satz mit dem gleichen Ergebnis abgeben. Im dritten Satz führten die beiden BCK’ler bereits mit einem 5-Punkte-Vorsprung mit 18:13 und sahen schon wie der sichere Sieger aus. Doch eigene Unkonzentriertheit und Nervenstärke sowie Können der Gegner ließen die Begegnung noch einmal (unnötig) spannend werden. Die beiden Plaidter besannen sich ihrer Stärke und konnten zum 20:20 und damit zur Verlängerung ausgleichen. Aber hier ließen sich die beiden Heimbacher nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Sie gewannen schließlich den dritten Satz mit 22:20 und sorgten so für die 2:0 Führung, da derweil auf Feld 3 bereits das zweite Herrendoppel Volker Schäfer und Claus Schröder klar in zwei Sätzen gegen Colin Geßner und Michael Busenthür gewinnen konnten. 
Genau wie das erste Herrendoppel mussten auch die beiden BCK-Damen Bärbel Ecker-Rust und Andrea Michels gegen Kerstin Hickmann und Michelle Walther in die Relegation. Spannende und teilweise kuriose Ballwechsel sorgten für reichlich Unterhaltung in der gut gefüllten Turnhalle, in der zuvor die dritte Mannschaft des BCK Unentschieden gegen Polch gespielt hatte. Andrea und Bärbel setzten sich letztlich mit 21:15, 23:25 und 21:17 gegen die beiden Plaidter Damen durch und sorgten so für eine beruhigende 3:0 Führung aus Sicht des BCK.

Die anschließenden Einzelbegegnungen sollten dann für die Entscheidung sorgen. Das zweite Herreneinzel gewann Claus überraschend klar gegen Nico in zwei Sätzen. Währenddessen hatte der Youngster Christian mehr Mühe gegen seinen weitaus älteren Gegner aus Plaidt. Christian gewann dann 18:21, 21:18 und 21:15 gegen Michael, so dass der Heimsieg schon nicht mehr zu nehmen war. Bärbel traf im Dameneinzel auf Michelle und konnte sich zu 17 und 15 durchsetzen.

Das erste Herreneinzel sowie das gemischte Doppel gingen dann verletzungsbedingt an Plaidt, so dass der Endstand 6:2 für die Mannschaft des BCK II lautete. Mit diesem Heimsieg übernahm das Team wieder die Tabellenführung in der Bezirksliga Nord vor dem 1.BC Neuwied, die allerdings noch ein Spiel Rückstand haben und einen Minuszähler weniger haben.

Man darf gespannt sein, wer die Herbstmeisterschaft für sich entscheiden wird, zumal Ende November noch die II. Mannschaft im vereinsinternen Duell auf die III. Mannschaft des BCK treffen wird.

hfa # 12.11.2018

« <<< zurück [ 1 2 ] vor >>> »
Berichte früherer RMM-Spiele >>>