BCK-Startseite



Trainingszeiten für die Senioren

Das Training findet i. d. R. in der Sporthalle der Hauptschule-Rommersdorf statt. Alternativ wird in der Sporthalle der Margareten-Grundschule trainiert.

  • Montag: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
  • Freitag: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr


Partnerseiten



Um die Dokumente im PDF Format lesen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader von der Firma Adobe. Über den nachfolgenden Link gelangen Sie auf die Herstellerseite und können den Reader herunterladen und installieren.
Acrobat Reader laden

Spieltermine der aktuellen RMM-Saison



12. Spieltag

"ruhiger Ausklang"

Auch am letzten Spieltag in der Bezirksliga Nord ließ die zweite Mannschaft des BCK Heimbach-Weis nichts anbrennen. Mit einer souveränen Vorstellung siegte man auswärts mit 6:2 gegen das Team von Vettelschoß 1. Mit insgesamt 5 Herren und 3 Damen reiste der BCK zum Auswärtsspiel und traf dort – in einer gut gefüllten Halle – auf die Badmintonfreunde aus Vettelschoß.

Aufgrund der längerfristigen Verletzung von der etatmäßigen Nummer 1 – Jörg Kahn – spielten nunmehr Michael Kahn zusammen mit Günter Fabritius das erste Herrendoppel. Dort trafen sie auf die beiden hochmotivierten Alexander Paul und Felix Mathey, die sich jedoch mit 17 bzw. 7:21 den beiden Heimbachern geschlagen geben mussten.
Auch das zweite Herrendoppel mit Volker Schäfer und Claus Schröder blieb erfolgreich. Mit 21:14 und 21:14 gewannen sie gegen Riemann und Schunke.
Das Damendoppel mit Anja Schäfer und Bärbel Ecker-Rust unterlag gegen Pohlmann und Eulenbach mit 16:21 bzw. 18:21, so dass es zwischenzeitlich 2:1 für den BCK stand.

Die anschließenden drei Herreneinzelbegegnungen gingen allesamt an den BCK. Michael gewann das erste, Claus das zweite und Peter Bleidt das dritte Einzel – jeweils in zwei Sätzen – und sorgten so für eine uneinholbare Führung. Bärbel musste sich gegen Eulenbach mit 14:21 und 16:21 geschlagen geben.

Zum krönenden Abschluss der Saison 2017/2018 gewannen dann Mannschaftskapitän Anja zusammen mit Günter das gemischte Doppel relativ deutlich in zwei Sätzen und sorgten so für den 6:2 - Endstand.

Der BCK 2 beendete die Saison mit 23:1 Punkten und damit mit 7 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten vom 1.BC Neuwied 1 und 10 Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten vom SVE Mendig 3.

hfa # 26.03.2018

11. Spieltag

Meister!

Am zweiten Spieltag des Doppelspielwochenendes mussten die nach wie vor (oder vielleicht noch mehr) geschwächten Spieler des BCK II wieder auswärts antreten. Zu morgendlicher Stunde reiste man ins wunderschöne sonnige Mendig, wo es allerdings mit fast -5 Grad bitterkalt war. Genau die richtige Umgebungstemperatur für Erkältungssuchende …

Aber auch kurz vor Saisonende ließ sich die Mannschaft nicht unterkriegen. Am heutigen Tag standen neben dem Nachwuchsspieler Raphael Kullmann noch Daniel Ganzer aus der dritten Mannschaft zur Verfügung, die – was im Vorfeld direkt hervorgehoben werden muss - ihre Sache bestens machten. Leider war auch unser heutiger Gegner ersatzgeschwächt angetreten, so dass keiner genau wusste, wie die Partie enden sollte. Da der SVE Mendig 3 nur mit einer Dame starten konnte, führte der BCK sofort mit 1:0. Die weitere Punkteverteilung mussten somit die beiden Herrendoppelbegegnungen bringen, was durchaus überraschend verlief.

Das erste Herrendoppel – Michael Kahn und Claus Schröder, mittlerweile haben die beiden schon einige Doppel absolviert – fand an diesem frühen Sonntagmorgen so gar nicht in ihr Spiel und hatte mehr mit sich als mit ihren Gegnern zu kämpfen. So lautete das Ergebnis dann fast kaum überraschend 21:15 und 21:17 für Sebastian Fries und Michael Janzen, die verdient ihr Spiel durchzogen. Auf dem Nachbarfeld stand sich demgegenüber eine völlig neue Konstellation gegenüber: Daniel und Raphael trafen auf Dirk Remakulus und Daniel Vordemvenne, der ebenfalls Ersatzes halber eingesprungen war. Es entwickelte sich zuerst eine sehr einseitige Partie zugunsten der Mendiger, die zu Beginn auf eine sehr klare „Kiste“ deutete. Die Mendiger mit dem sehr erfahrenen Dirk ließen dem neu formierten Doppel Daniel und Raphael wenig Spielraum und führten schon schnell ganz hoch.
Doch die beiden Heimbacher amortisierten sich peu à peu in der gänzlich leeren Riesenhalle und unterlagen dann nur zu „16“ im ersten Satz. Aber das Wichtigste: Sie hatten sich gut eingespielt und aufeinander eingestellt. Im zweiten Satz ging es dann hin und her und letztlich gewannen die beiden BCK’ler diesen mit 21:19. Im dritten Satz ließen die beiden dann nichts mehr anbrennen und dominierten die Begegnung. Mit 21:14 fuhren sie den Entscheidungssatz dann heim und machten so die Niederlage des ersten Herrendoppels wieder wett. Super und Glückwunsch für das tolle Spiel!

So stand es nach den 3 Doppeln 2:1 aus Sicht des BCK.

Danach ging es hin und her: Andrea Michels gewann recht deutlich ihr Dameneinzel gegen die Nachwuchsspielerin Silhab Csoma mit 21:10 und 21:4 und auch Raphael – unbekümmert und locker – war jederzeit Herr der Lage im dritten Einzel. Er gewann mit 21:11 und 21:4 gegen Daniel Vordemvenne. Die beiden anderen Herren hatten es erwartungsgemäß schwerer. Michael musste im ersten Herreneinzel gegen den Dauerläufer Dirk ran. Sie schenkten sich nichts und nach zwei Sätzen stand es 1:1. Michael hatte den ersten mit 21:13 gewonnen und den zweiten mit 18:21 verloren, so dass der Entscheidungssatz das Endergebnis liefern musste.
Während das gemischte Doppel auf Spielfeld 1 knapp unterlag – Anja Schäfer und Daniel mussten sich Sebastian Fries und Silhab Csoma mit 18:21 und 22:24 geschlagen geben – hatte Claus im zweiten Herreneinzel im ersten Satz knapp gegen Michael Janzen mit 21:17 gewinnen können.

Währenddessen gingen bei Michael Kahn im dritten Satz leider krankheitsbedingt die Kräfte stiften und er geriet mehr und mehr in Rückstand. Allen Bemühungen zum Trotz unterlag er im dritten Satz zu 14, was einem Gesamt-Zwischenstand von 4:3 für den BCK II entsprach. Das zweite Herreneinzel plätscherte dann auf Spielfeld 3 weiter so hin im zweiten Satz. Michael konnte an diesem Tag Claus nicht genug unter Druck setzen, so dass dieser mitsamt seiner Erfahrung den Satz mit 21:18 nach Hause fahren und somit einen weiteren Auswärtssieg sicherstellen konnte. 

Glückwunsch an das ganze Team:
Bereits vor dem letzten Spielwochenende Ende März ist die Mannschaft des BCK II Meister der Bezirksliga Nord, gefolgt von den Teams aus Neuwied und Mendig mit 7 bzw. 8 Minuspunkten mehr Rückstand. Am letzten Spieltag reist der BCK II dann nach Vettelschoss, um dort Schützenhilfe für die dritte Mannschaft des BCK zu leisten. Beide Teams liegen derzeit mit 5:15 Punkten auf den beiden letzten Plätzen in der Bezirksliga, wobei beide Mannschaften aber noch insgesamt je zwei Meisterschaftsspiele haben. Man darf gespannt sein, wie sich die Abschlusstabelle darstellt!

hfa # 20.02.2018

10. Spieltag

ein "Trauerspiel"

Am 10.Spieltag musste das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer beim direkten Tabellennachbarn und Aufstiegsaspiranten 1.BC Neuwied antreten.
Aufgrund einer akuten Erkältungs- und Krankheitswelle bei der zweiten Mannschaft reiste mit man mit gemischten Gefühlen zu den „Hauptstädtern“. Aber die Sorge war keineswegs berechtigt: Traf es den BCK schon hart, so ist die derzeitige Situation bei den Freunden aus Neuwied leider noch schlechter. Gerade mal zwei Herren konnte das Team gegen die Heimbach-Weiser aufbieten. Der BCK II war mit Helmut und Raphael angereist und hatte so „wenigstens“ für echten Ersatz gesorgt. Leider war das bei den Deichstädtern nicht möglich.

Aufgrund der vorgegebenen Konstellation führte der BCK II somit per se mit 3:0 und konnte somit relativ locker die eigentlichen sportlichen Wettkämpfe angehen. Dies war aus Sicht der Herren gar nicht so einfach. Zum einen waren Michael Kahn und Claus Schröder erkältungsbedingt angeschlagen, zum anderen war es ziemlich kalt in der Turnhalle.

Das erste Herrendoppel gewannen Claus und Michael dann knapp aber verdient gegen Jörg Wengenroth und Pascal Ambros mit 21:19 und 21:18. Auf dem Nachbarfeld war auch auf die Damen Verlass. Bärbel Ecker-Rust und Andrea Michels gewannen unbeeindruckt und aller Erkältungen zum Trotz mit 22:20 und 21:14 gegen Silke Wengenroth-Lippke und Christina Voß, so dass der Auswärtssieg mit 5:0 bereits unter Dach und Fach war.

Die beiden anschließenden Einzelpaarungen gingen dann auch noch an die Heimbach-Weiser. Sowohl Bärbel als auch Michael gewannen glatt in zwei Sätzen gegen Christina und Pascal.

Das abschließende gemischte Doppel ging dann an die Neuwieder, da Claus krankheitsbedingt auf sein Spiel verzichtete, was sich im Nachhinein an diesem Doppelspieltagwochenende als gar nicht so falsch herausstellen sollte.

hfa # 19.02.2018

9. Spieltag

enges Spiel gegen die DJK Plaidt

Mit einem Kraftakt am 9.Spieltag in der Bezirksliga Nord hat die Mannschaft des BCK II den ersten Tabellenplatz verteidigt. Bedingt durch die Verletzungen der beiden Stammspieler Jörg Kahn und Volker Schäfer kamen neben Michael Kahn, Claus Schröder und Günter Fabritius Jasper Neese, Stammspieler der dritten Mannschaft des BCK, beim Auswärtsspiel bei der DJK Plaidt 1 zum Einsatz.

Nach längeren Überlegungen entschieden sich die Spieler dazu, die Doppel wie folgt aufzustellen: Erstes Herrendoppel Michael und Claus; zweites Herrendoppel Jasper und Günter. Die positiven Ergebnisse bestätigten dann auch die Planspiele. Das erste Doppel gewann mit konzentrierter und überlegter Spielweise gegen Schäfer und Weis, das zweite Doppel dominierte gegen Geßner/Busenthür – und beide Spiele in zwei Gewinnsätzen, wobei vor allem Jasper mit einer sehr guten Leistung herausragte! Super Doppel mit Günter!

Beim Damendoppel sollte es dagegen nicht so gut laufen: Andrea Michels und Anja Schäfer hatten ihre Mühe mit den beiden Plaidterinnen Hickmann und Walther. Die beiden BCK’ler kamen nie richtig ins Spiel und unterlagen mit 14:21 und 14:21, so dass der Zwischenstand nach den Doppelbegegnungen 2:1 aus Sicht der Gastmannschaft lautete.

Danach standen die Einzelbegegnungen auf dem Programm, was bei den schwierigen Hallenbodenverhältnissen – der Boden war sehr rutschig – eine echte Herausforderung war. Andrea kämpfte im Dameneinzel gegen Michelle Walther, was eine sehr enge Paarung werden sollte. Den ersten Satz gewann Andrea mit 21:17. Den zweiten Satz konnte sie leider nicht zu machen. Es ging hin und her, am Ende hieß es 21:18 für Walther. Auch der dritte Gewinnsatz sollte wieder eng werden. Andrea kämpfte bravourös gegen die Nachwuchsspielerin, musste sich allerdings mit 15:21 im dritten Satz leider geschlagen geben, so dass es nunmehr 2:2 stand.  

Währenddessen gewann Michael das erste Herreneinzel gegen Kai Schäfer knapp aber verdient mit 21:19 und 21:19 und sorgte so wieder für die Führung – 3:2 für den BCK. Dann mussten Jasper und Claus zum dritten bzw. zum zweiten Herreneinzel antreten. Jasper konnte im Einzel dann zwar nicht an die konzentrierte Leistung aus dem Herrendoppel anknüpfen, aber dies war an diesem Abend auch nicht relevant. Die verlorene Partie gegen den starken Michael Busenthür kompensierten Claus, der sich in äußerst hart umkämpften drei Sätzen gegen Nico Weis mit 12:21, 21:14 und 21:16 behaupten konnte, und Anja und Günter im gemischten Doppel, die kampflos aufgrund einer Verletzung der gegnerischen Dame gewannen.  

So lautete der Endstand schließlich 5:3 für den BCK II, was nach wie vor die souveräne Tabellenführung in der Bezirksliga Nord bedeutet. Nach den nun anstehenden „tollen Tagen“ kommen dann die entscheidenden Wochen in der Saison. Direkt nach Fassnacht muss das Team um Mannschaftskapitän Anja zweimal auswärts antreten: Zuerst geht es nach Neuwied, Tags drauf muss das Team nach Mendig reisen. Man darf gespannt sein, ob die positive Serie fortgeführt werden kann.

hfa # 04.02.2018

8. Spieltag

klarer Sieg gegen Adenau

Am 8.Spieltag der Bezirksliga Nord traf der BCK II auf die Mannschaft der TuWi Adenau 1. Leider musste der Gegner mit nur 3 Herren anreisen, da sie derzeit mit massiven Verletzungssorgen Probleme haben.

So ging dann die Punkte des zweiten Herrendoppels kampflos an den BCK. Das erste Herrendoppel – die Gebrüder Kahn – bauten diese Führung aus, da sie sich mit 21:13 und 21:11 gegen Setzlach und Lux durchsetzen konnten. Auch die Damen – Bärbel Ecker-Rust und Andrea Michels – ließen nichts anbrennen und dominierten mit 21:11 und 21:8 gegen Susanne Lange und Carolin Hens. Mit einer beruhigenden 3:0 - Führung konnte man dann mit breiter Brust in die Einzelbegegnungen gehen.

Das zweite Herreneinzel gewann Michael Kahn ziemlich deutlich mit 21:9 und 21:6 gegen Constantin Lux. Claus Schröder tat sich im dritten Herreneinzel schwer an diesem Abend und musste folglich den ersten Satz in der diesjährigen Saison gegen Thorsten Beuth abgeben, ehe er sich im dritten Satz wieder mit 21:12 durchsetzen konnte. Im ersten Herreneinzel hatte Jörg Kahn Verletzungsprobleme und musste noch im ersten Satz das Spiel gegen Marvin Setzlach aufgeben. Zeitgleich setzte sich jedoch Bärbel gegen Carolin klar durch und sorgte so für eine 6:1 - Führung.

Das abschließende gemischte Doppel versprach dann noch etwas Spannung. Hier trafen Andrea und Günter Fabritius auf Thorsten und Susanne. Das neu formierte Heimbach-Weiser Mixed ließ hier aber nichts anbrennen und setzte sich mit 21:18 und 22:20 durch und sorgte so für einen deutlichen 7:1 Heimsieg.

Bereits am kommenden Freitag geht es weiter – dann muss das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer in Plaidt antreten.

hfa # 29.01.2018

« <<< zurück [ 1 2 3 ] vor >>> »
Berichte früherer RMM-Spiele >>>