BCK-Startseite



Trainingszeiten für die Senioren

Das Training findet i. d. R. in der Sporthalle der Hauptschule-Rommersdorf statt. Alternativ wird in der Sporthalle der Margareten-Grundschule trainiert.

  • Montag: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
  • Freitag: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr


Partnerseiten



Um die Dokumente im PDF Format lesen zu können, benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader von der Firma Adobe. Über den nachfolgenden Link gelangen Sie auf die Herstellerseite und können den Reader herunterladen und installieren.
Acrobat Reader laden

Spieltermine der aktuellen RMM-Saison



14. Spieltag

die Kür

Zum krönenden Abschluss einer tollen Saison gewannen die Spielerinnen und Spieler glatt mit 8:0 gegen die TG Polch 1.

Auch am letzten Spieltag der Bezirksliga Nord lief das Team in der gleichen Besetzung wie am 13. Spieltag auf, da 5 etatmäßige Spielerinnen und Spieler des BCK urlaubs- und krankheitsbedingt ausfielen.

Hatten sie tags zuvor noch verloren, machte das erste Herrendoppel diesmal seine Sache besser: Christian Knue und Claus Schröder gewannen mit 21:14, 18:21 und 21:10 gegen Sven Hubert und Robin Hilicke.
Auch Jasper Neese und Andre Konle waren wieder sehr gut drauf und hochmotiviert und zeigten ihren beiden Gegner ihre Grenzen: Mit 21:8 und 21:13 gewannen sie gegen Andreas Palmer und Michael Schnurrer.

Über die beiden Nachwuchsdamen Sarah und Annika braucht man keine großen Worte verlieren. Sie spielen schon lange zusammen und bringen immer 100 % Leistung. So auch an diesem Samstag, als sie mit 21:5 und 21:10 Carola Geisen und Monika Schnurrer nicht den Hauch einer Chance ließen.

Die nächsten drei Einzelpaarungen gingen schnell. Christian gewann verletzungsbedingt zweimal zu Null, Andre gewann mit 21:13 und 21:10 gegen Andreas in einem interessanten Spiel. Sarah hatte im ersten Satz gegen Carola etwas mehr Mühe und gewann mit 21:19. Im zweiten Satz hatte sie sich besser auf ihre Gegnerin eingestellt und sich mit 21:10 durchgesetzt.

Erwartungsgemäß schwer wurde es im ersten Herreneinzel. In einer langen und kämpferischen Begegnung schenkten sich Claus und Sven nichts. Claus gewann mit 21:12 relativ deutlich den ersten Satz. Im zweiten Satz ging es hin und her und Sven kam immer besser ins Spiel und gewann in der Verlängerung mit 22:20. Im dritten Satz konnte Claus schnell eine Führung aufbauen, aber diese leider nicht durchziehen, so dass Sven immer näher kam. Letztlich mit dem glücklicheren Ende für sich, konnte Claus das letzte Einzel der Saison mit 21:15 finalisieren.

Auch im gemischten Doppel ließen Annika und Jasper ihre derzeitige gute Form aufblitzen: Mit 21:18 und 21:11 gewannen sie gegen Monika und Michael.

Abschließend sei anzumerken, dass der BCK II mit 4 Punkten Vorsprung vor den Badmintonfreunden vom 1.BC Neuwied 1 Meister der Bezirksliga Nord wurde und sich somit für die Relegationsrunde um den Aufstieg in die höchste Liga des Badminton-Verband-Rheinland – der Rheinlandliga – im April qualifizierte.

Glückwunsch an alle Beteiligte!!!

hfa # 25.03.2019

13. Spieltag

in Bad Breisig

Am vorletzten Spieltag der Bezirksliga Nord traf die Mannschaft des BCK II auswärts auf den Tabellenletzten vom BC Niederlützingen 2.

Da insgesamt 5 Spielerinnen und Spieler des BCK urlaubs- und krankheitsbedingt ausfielen, verstärkten Mannschaftsspieler der dritten Mannschaft die beiden übrig gebliebenen Stammspieler Claus Schröder und Christian Knue, die auch sodann das erste Herrendoppel bestreiten durften. Zu Beginn lief es auch rund, so dass die beiden gegen Benno Schröder und Torsten Leuther die Oberhand behalten und den Satz mit 21:19 für sich entscheiden konnten. Jedoch – je länger die Paarung lief – kamen die Gegner immer besser ins Spiel und wurden zunehmend sicherer. Logische Konsequenz war, dass sie die Sätze 2 und 3 mit 21:12 für sich entscheiden konnten.

Besser machten es die aufgerückten Jasper Neese und Andre Konle: Beide gut aufeinander eingespielt und beim Abschlusstraining in der vergangenen Woche nochmals gut eingestellt, ließen sie ihren Gegnern Udo Gertel und Rainer Ulmen keine Chance und dominierten mit 21:11 und 21:12.

Noch souveräner agierte das BCK Damendoppel Annika Schuth und Sarah Hißnauer. Mit 21:4 und 21:12 fegten sie förmlich ihre beiden Gegnerinnen Julia Keldenich und Annika Röder vom Platz und sorgten so für eine beruhigende 2:1 Führung.

Die anschließenden Einzel verliefen etwas durchmischter: Während Sarah in gekonnter und abgebrühter Manier 21:12 und 21:10 gegen Julia gewann, musste Christian gegen den alten „Haudegen“ und guten Freund Benno in die Relegation. Benno gewann den ersten Satz zu 19, verlor anschließend zu 19 den zweiten Satz und gewann dann relativ deutlich mit 21:10 gegen Christian.

Andre machte seine Sache gut und ließ Rainer keine Chance. Zweimal zu 10 ließ er seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance.
Im ersten Herreneinzel traf Claus auf Torsten. Beim Stande von 13:6 im ersten Satz musste Torsten die Begegnung leider verletzungsbedingt abbrechen und seinem Gegner gratulieren.

Das abschließende Mixed von Jasper und Annika sorgte dann für den 6:2 Endstand: Mit 21:19 und 21:14 gewannen sie gegen Beate Becker und Klaus Leuther.

Letztlich sorgte die Mannschaft so schon vorab für den Titelgewinn in der Bezirksliga Nord in der Saison 2018/2019, denn der Tabellenzweite Neuwied konnte diesen Punkteabstand nicht mehr einholen. Die Pulle Sekt hatten sich die Akteure an Schluss redlich verdient!

hfa # 24.03.2019

12. Spieltag

Tabellenführung verteidigt

Am 12.Spieltag in der Bezirksliga Nord kam es zum Showdown zwischen dem Tabellenführer BCK II und dem direkten Verfolger, dem 1. BC Neuwied 1. Es sollte ein spannendes Spiel mit einem traurigen Ende geben.
Aber der Reihe nach: Urlaubsbedingt musste der BCK Torben Henz als Ersatzspieler aufbieten, der seine Sache ausgesprochen gut machte. Zusammen mit Jörg Kahn bestritten die beiden das erste Herrendoppel gegen Sergej Becker und Nicolai Sabatino. In einer spannenden Partie, in der es stetig hin und her ging, gingen die beiden Heimbach-Weiser als glückliche Sieger vom Platz. Sie setzten sich mit 21:19, 14:21 und 21:19 knapp durch. Das zweite Herrendoppel mit Volker Schäfer und Claus Schröder musste gegen Jörg Wengenroth und Pascal Ambros antreten. Leider kamen beide an diesem Tag „nicht in Fahrt“ und mussten ihren Gegnern zu zwei gewonnenen Sätzen gratulieren.
Auch die Damen auf dem Nachbarfeld, Andrea Michels und Anja Schäfer, konnten ihre Begegnung nicht erfolgreich beenden. Sie kämpften bravouröse drei Sätze, unterlagen aber schließlich mit 8:21 im dritten Satz, so dass die Neuwieder Badmintonfreunde mit 2:1 nach den Doppeln in Führung lagen.

Derweil lief es bei den Einzelbegegnungen besser. Wie schon bereits weiter vorne ausgeführt, war Torben an diesem Tage in einer hervorragenden Spiellaune. Seinem Gegner im dritten Herreneinzel ließ er keine Chance und dominierte in zwei Gewinnsätzen. Das zweite Herreneinzel verlief etwas spannender. Es trafen Claus und Nikolai in einer zähen Begegnung aufeinander. Während Nikolai den ersten Satz mit 21:15 für sich entscheiden konnte, unterlag er im zweiten Satz mit 17:21. Der dritte Satz verlief dann zugunsten von Claus, der diesen deutlich mit 21:7 für sich entscheiden konnte.

Während im gemischten Doppel Anja und Volker gegen Jörg und Silke Wengenroth in zwei Sätzen unterlagen, musste Andrea gegen Christina Voß im Dameneinzel antreten. In einem spannenden Spiel schenkten sich die beiden nichts und kämpften um jeden Ball. Christina konnte dabei den ersten Satz mit 21:14 gewinnen. Andrea ließ aber nicht locker und konnte so den zweiten Satz mit 21:19 für sich entscheiden, so dass die Entscheidung im dritten Satz fallen musste. Aufgrund des Gesamtstandes von 3:3 und dem parallel laufenden ersten Herreneinzel auf dem Nachbarfeld war den beiden und auch den zahlreichen Zuschauern eine gewisse Anspannung anzumerken.
Andrea konnte dann im dritten Satz ihre ganze Erfahrung, Routine und Kondition abrufen und gewann gegen Christina mit 21:11 und sorgte so bereits für den vielumjubelten vierten Punkt und damit den Erhalt der Tabellenführung in der Bezirksliga Nord.

Das hochklassigste Spiel an diesem Tag bestritten die beiden Herren Kahn und Becker im ersten Herreneinzel. Tolle und kräftezehrende Ballwechsel endeten mit einer knappen 21:19 Führung nach dem ersten Satz für Jörg Kahn. Leider konnte er diese Leistung im zweiten Satz nicht konservieren und musste diesen mit 17:21 abgeben, so dass die finale Entscheidung auch im dritten Satz gefunden werden musste. Dabei ging es hin und her und die beiden schenkten sich nichts.
Nach Punkten lagen sie gleich auf und das Publikum konnte sich auf eine ganz knappe Entscheidung einstellen. Beim Stand von 17:16 verletzte sich Sergej dann so schwer auf dem Feld, dass er die Partie nicht beenden konnte und ins Krankenhaus musste.

Schade für diese tolle Begegnung – sie hätte ein anderes Ende verdient gehabt. Der BCK wünscht auf diesem Wege Sergej eine schnelle Genesung und das er möglichst bald wieder dem Badmintonsport frönen kann. Gute Besserung von uns allen!!!

Letztlich endete die Paarung damit 5:3 aus Sicht des BCK II, der damit Tabellenführer in der Bezirksliga Nord bleibt und weiter von der Meisterschaft träumen darf …. Der Punktabstand zu Neuwied beträgt nunmehr 3 Punkte.

hfa # 25.02.2019

11. Spieltag

Arbeitssieg

Am 11. Spieltag traf der BCK Heimbach-Weis II im Auswärtsspiel auf das Team von der DJK Plaidt 1, die in Tuchfühlung auf den BCK hinter dem 1.BC Neuwied 1 derzeit den dritten Platz in der Bezirksliga Nord belegen. In einer durchaus „schwer“ zu bespielenden Halle, deren Boden – sagen wir – nicht optimal präpariert war, entwickelte sich eine zähe Partie, in dem sich der Tabellenführer nicht unbedingt leicht tat.

Während die beiden Herrendoppel beide mit dem jeweils gleichen Ergebnis mit 21:15 bzw. 21:16 gegen ihre Gegner dominierten (Jörg Kahn/Christian Knue gegen Weis/Busenthür und Schäfer/Schröder gegen Geßner/Becker), mussten die beiden Damen Anja Schäfer und Bärbel Ecker-Rust gegen Hickmann/Walther in die Relegation, also den dritten Satz. Gewannen die beiden Heimbacherinnen noch den ersten Satz mit 22:20, so mussten sie den zweiten Satz mit 17:21 abgeben. Im dritten Satz konnten sie lange mithalten, mussten sich jedoch leider letztlich den beiden Plaidterinnen mit 15:21 geschlagen geben, so dass es nach den Doppeln 2:1 für den BCK II stand.

Auch die nachfolgenden drei Herreneinzelbegegnungen mussten sämtlichst in die Verlängerung. Im ersten Herreneinzel traf der wieder ins Mannschaftsgefüge zurückgekehrte Jörg Kahn auf den hochmotivierten Nico Weis, der Jörg nach seiner längeren Abwesenheit alles abverlangte. Der Plaidter gewann den ersten Satz mit 21:18, musste sich allerdings im zweiten Satz den immer besser in Fahrt kommenden Heimbacher mit 19:21 geschlagen geben. Im dritten Satz, fast wieder der „alte Kahn“, setzte sich dieser mit 21:13 durch und sorgte so für einen wichtigen Punkt zu diesem Zeitpunkt. 
Während dessen trafen die beiden Youngster der Teams auf Spielfeld 2 aufeinander: Christian Knue musste gegen Marcel Becker antreten. Christian gewann den ersten Satz zu 18, Marcel den zweiten Satz zu 18. Im dritten Satz konnte Christian seine Form nicht aufrecht halten und musste sich letztlich mit 11:21 geschlagen geben. 
Im zweiten Herreneinzel traf Claus Schröder auf Michael Busenthür. Claus gewann den ersten deutlich zu 10 und unterlag mit 19 im zweiten Satz. Der zähe dritte Satz ging dann glücklicherweise wieder an den BCK II, so dass in Kombination mit dem Sieg von Bärbel im Dameneinzel gegen Michelle Walther bereits eine uneinholbare 5:2 Führung im Raume stand.

Im gemischten Doppel setzten sich dann Anja und Günter Fabritius sehr souverän mit 21:12 und 21:12 gegen Kerstin Hickmann und Colin Geßner durch, so dass der Endstand 6:2 für den BCK II lautete. 

Letztlich ein deutlicher Erfolg, der schnell abgehakt wurde, denn im Folgenden steht das alles entscheidende Spiel gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn und ersten Verfolger aus Neuwied an. Wenn alles „normal“ verläuft, wird zwischen diesen beiden Mannschaften der Meister der Bezirksliga Nord gekürt werden – aber warten wir ab! In dieser Liga ist für Spannung gesorgt!

hfa # 03.02.2019

9. und 10. Spieltag

zwei mal Heimspiel

Am 9.Spieltag in der Bezirksliga Nord traf der Tabellenführer BCK Heimbach-Weis II auf das Team des BCK Heimbach-Weis III. Der dazugehörige Spielbericht des vereinsinternen Duells findet ihr hier: 8. Spieltag der 3. Mannschaft.

Am 10.Spieltag traf der Tabellenführer BCK Heimbach-Weis II in der Bezirksliga Nord auf das Team der TuWi Adenau 1. Vor ab sei gesagt, dass der BCK II das Spiel zwar überaus deutlich mit 8:0 gewann, aber keinesfalls die schweren und anstrengenden Spiele auch nur im geringsten gegen die Freunde aus der Eifel widerspiegelt. Insgesamt 5 Dreisatzmatches hätten unter Umständen auch anders enden können. Letztlich trat das Team um Mannschaftskapitän Anja Schäfer „aber mit breiter Brust“ auf, da man noch den Rückenwind des knappen Sieges des Vortages mitnehmen konnte.

Aber der Reihe nach: Eine identische Mannschaftsaufstellung wie gegen den BCK III bedeutete, dass Christian Knue mit Claus Schröder wieder das erste Herrendoppel bestritten und Volker Schäfer zusammen mit Günter Fabritius das zweite Herrendoppel. Und diese Erfolgsstory ging wieder auf. Beide Doppel benötigten zwar jeweils drei Sätze, sorgten dafür aber für eine beruhigende 2:0 Führung.

Das erste Herrendoppel setzte sich mit 21:18, 15:21 und 21:19 gegen Marvin Setzlach und Franco Amatulli und das zweite mit 14:21, 21:11 und 21:17 gegen Guido Setzlach und Thorsten Beuth durch. Die Damen machten es nicht so spektakulär: Ohne viel Tamtam gewannen sie mit 21:16 und 21:11 gegen Ute Müller und Susanne Lange, so dass der Zwischenstand 3:0 lautete.

Die folgenden Einzel mussten dann für die Entscheidung sorgen. Während Günter das dritte Herreneinzel in zwei Sätzen mit 21:16 und 21:11 gegen Guido gewann, brauchten Christian im zweiten und Claus im ersten Herreneinzel jeweils drei Sätze, um ihre Gegner nieder zu ringen. Christian gewann mit 14:21, 21:15 und 21:9 gegen Franco und Claus setzte sich in einem kräftezehrenden Spiel gegen Marvin mit 21:15, 19:21 und 21:14 durch.
Während dessen ließ es sich Andrea auch nicht nehmen, gegen Ute ein tolles Spiel abzuliefern. Knapp aber verdient setzte sich Andrea in zwei Sätzen mit 21:18 und 21:18 durch.

Auch das letzte Spiel des Tages ging dann wiederum über 3 Sätze: Hier setzten sich Anja und Volker gegen Thorsten und Susanne durch. Nach verlorenem ersten Satz gewannen sie die beiden Folgesätze jeweils mit 21:14 und sorgten so für das deutliche Endresultat.

Nunmehr hat das Team ca. 2 Wochen spielfrei in der Meisterschaftsrunde und kann sich so gezielt auf das nächste Spiel gegen den Tabellennachbarn der DJK Plaidt vorbereiten.

hfa # 21.01.2019

« <<< zurück [ 1 2 3 ... 10 ... 15 16 ] vor >>> »